• S01
  • S03
  • S04
  • S05

Vorschau 1.Männer

Vorschau 2.Männer

unsere Sponsoren

BC.jpg

Ausstatter

Abteilung Kegeln

Willkommen beim

 

SV Burgwerben vs. ESV Herrengosserstedt
Letztlich überzeugender Sieg


Zum letzten Punktspiel der Hinrunde empfingen heute die Jungs vom Burgwerbener Zeiselberg das Team vom ESV Herrengosserstedt. Alle 3 zu vergebenen Punkte sollten möglichst in Burgwerben verbleiben, um somit einen weiteren großen Schritt in Richtung Minimalziel, den Klassenerhalt, zu gehen. Naturgemäß hatte das Team aus Herrengosserstedt etwas dagegen, weshalb sich von Beginn an ein offenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften entwickelte, in welchem die Hausherren leichte Feldvorteile hatten. In den ersten 45. Minuten sahen die leider nur etwa 30 erschienen Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem beide Mannschaften sich nichts schenkten, die Abschlussgenauigkeit allerdings auf beiden Seiten zu wünschen übrig ließ. Mit einem 0:0 gingen die Teams nun in die Halbzeit-Pause, was trotz der leichten Überlegenheit des SVB völlig in Ordnung war.
Nach der Halbzeitpause setzte sich die relative Ausgeglichenheit weiter fort. Erst in der 65. Minute konnte sich Kaba Diakite sehenswert in seiner unnachahmlichen Art auf der linken Seite gegen mehrere Gästespieler durchsetzen, machte noch einen Haken am linken Strafraumrand, womit er auch den letzten mitgelaufenen Verteidiger umspielte und schoss den Ball unhaltbar für den Gäste-Keeper flach in die kurze Ecke. Das nicht unverdiente 1:0 für den SVB! Nur etwa 5 Minuten später setzte sich Daniel Fischer sehr kampfbetont auf der rechten Burgwerbener Angriffseite gegen den Aussenverteidiger durch, wobei beide Spieler auf der Grundlinie zu Fall kamen. Daniel Fischer war aber schneller wieder auf den Beinen, schnappte sich das Spielgerät und wurde sofort von dem hinzueilenden Spieler vom ESV durch Wegstoßen mit beiden Armen innerhalb des 16-Meter-Raums mit großem Schwung über die Grundlinie befördert. Zum Entsetzen der Burgwerbener blieb der Strafstoß-Pfiff des Schiedsrichters aus. Die einzige grobe Fehlentscheidung des Spiels. In der 73. Minute konnten die Jungs vom SVB dann aber das 2:0 feiern. Die Abwehr des ESV ließ den SVB von rechts kommend im Strafraum ohne direkte Gegenwehr kombinieren. Der Ball wurde letztlich zu Tomas Fau zentral vor den 16-Meter-Raum gespielt. Obwohl er hätte schießen können, sah er den völlig frei stehenden Aboubakar Traore in der linken Strafraumhälfte, spielte ihm den Ball zu und Traore konnte mit einem satten Linksschuss vollenden. In der 85. Minute hätte der SVB den Spielstand noch einmal erhöhen können, denn Kaba Diakite bekam einen Strafstoß zugesprochen, nachdem er im Strafraum von den Füßen geholt wurde. Tomas Fau, als sicherer Strafstoßschütze bekannt, trat an, scheiterte aber leider am Keeper vom ESV.  Nicht deshalb, weil der Keeper die Ecke geahnt hatte, sondern ganz im Gegenteil! Er blieb mehr oder weniger einfach stehen und konnte den fast mittig geschossenen Strafstoß zur Ecke klären. Kann passieren und sollte eigentlich bei einer 2-Tore-Führung kein Problem sein. Der nachfolgende Eckball brachte nichts ein. Mit der Führung von 2:0 ließ nun kurz vor Abpfiff der Partie die Konzentration beim SVB etwas nach, so dass der ESV sich noch einmal in der Hälfte des SVB festsetzen konnte. In der 90. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen, der allerdings etwa 28 Meter vom Tor entfernt war. An heutigen wettertechnisch eher grauen Nachmittag war die Sonne nur wenige Minuten zu sehen, allerdings genau in den letzten Minuten, als sie schon sehr tief stand! Der sehr niedrige Sonnenstand war es dann wohl auch, weshalb der direkt geschossene Freistoß ohne Berührung unseres Torhüters Daniel von Nessen an die Querlatte fliegen konnte und Philipp Marzian auf Seiten des ESV den Rückpraller zum Anschlusstreffer in die Maschen nagelte. In Erinnerung an das Heimspiel gegen Freyburg (Ausgleichstreffer in der 7. Minute der Nachspielzeit) machte sich sofort ein ungutes Gefühl unter den heimischen Zuschauern breit, da noch einige Minuten zu spielen waren.
Am heutigen Tage mussten sich die der SVB allerdings keine weiteren Sorgen machen, denn unmittelbar nach dem Anschlusstreffer setzte wieder einmal Kaba Diakite auf der linken Seite ab Höhe der Mittellinie zum Solo an und zog, von 2 ESV-Spielern verfolgt, unaufhaltsam in Richtung ESV-Keeper. Die beiden Verfolger konnten sein Tempo mit Ball nicht mithalten und Kaba stellte mit seinem zweiten Treffer den Endstand zum 3:1 und damit zum letztlich auch verdienten Sieg her. Als Aufsteiger steht der SVB nach seinem letzten Hinrundenspiel nun mit 19 Punkten auf dem 5. Platz, wobei andere Teams noch teilweise 2 Nachholspiele haben und es noch zu Verschiebungen kommen kann.
Bevor der SVB nach einer erfolgreichen Hinrunde in die Winterpause gehen kann, muss das Team noch einmal im Viertelfinale des Burgenlandpokals zum Kreisoberligisten Eintracht Profen reisen. Das Viertelfinalspiel findet am 15.02.2018 um 13 Uhr statt. Der SVB hofft trotz der Jahreszeit auf zahlreiche Unterstützung bei diesem Auswärtsspiel.
Eine Reihe!

 

Die Beitragszahlung für die Mitglieder der Abteilung Fußball nur über die Bankverbindung

Sparkasse Burgenlandktreis

IBAN DE90 8005 3000 3017 0018 30

BIC NOLA DE 21 BLK

Wir bitten unsere Mitglieder dies zu beachten !

 

 

 

Besucher

Heute 4

Gestern 27

Woche 49

Monat 399

Insgesamt 240809

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

SVB bei FaceBook

Login Form

Joomla Template - by Joomlage.com